Swirl-Sprüh-Heißleimauftrag

Häufig wird das Verfahren des Klebstoff-Wirbelauftrags (Swirl) verwendet, um Produkte mit dünner oder variabler Oberfläche auf andere Substrate aufzukleben. Das Wirbelmuster wird erreicht, indem warme Luft durch eine Düse gedrückt wird, die über verbundene und abgewinkelte Bohrungen verfügt. So wird ein Strudel um die Klebstoffraupe erzeugt, der sie kreisförmig verwirbelt. Das Spektrum der gängigen Wirbelbreiten reicht von ½” bis 6″ in der Breite. 1,5 – 2,0″ sind die gängigsten Breiten.